Medien-, IT und Datenschutzrecht

Wer darf was wann schreiben und verfassen oder wiedergeben und welche Daten dürfen erhoben und gespeichert werden.

Medien-, IT und Datenschutzrecht

Medien-, IT und Datenschutzrecht

n diesem Teil von Rex Lex wird das Rechtsgebiet des Medienrechtes und des Datenschutzes angesprochen. In diesem Rechtsbereich geht es vor allem darum, was urheberrechtlich geschützt ist. Jeder kann einfach eine Tageszeitung abtippen und sagen ich habe einen wunderbaren Internetblog, das ist der Tageszeitung über gegenüber unfair, denn sie hat den Journalisten zu bezahlen, der das Ganze recherchiert und zusammengetragen hat.

Oder auch Hintergrundmusik auf einer Webseite ist nur mit GEMA Abgabe, sofern Geld verdient wird oder und oder der Zustimmung des Rechteinhabers möglich, diese ganzen Musik unterlegten Seiten, was in der Anfangszeit des Internets stattgefunden hat, gibt es jetzt nicht mehr.

Das gilt natürlich auch für Noten von Komponisten oder Teilen aus literarischen Werken. Darüber hinaus im IT-Recht geht es viel um technisches und was nicht erlaubt ist, ist vor allem im Hinblick darüber das im Internet sehr leicht marktbeherrschende Stellungen erreicht werden können, die ausgenutzt werden könnten bzw. durch Unterlassen von bestimmten Normen Vorteile erlangt werden können.

Diese können natürlich von allen die benachteiligt sind angegriffen werden können. Bei Großkonzernen ist das meistens dann eine Wettbewerbsbehörde, denn kleine Unternehmen können hier wenig ausrichten. Beim Thema Datenschutz geht es darum dass nicht jeder alles an Daten über einen speichern darf, wenn keine vorhergehende Zustimmung erteilt worden ist.

Leider hat das Gesetz aus den Augen von Rex Lex klar seine Wirkung nicht erzielt, denn die großen Marktplayer zwingen einen einfach dazu oder man kann deren Dienstleistung nicht nutzen, an die man sich so gewöhnt hat.

Ganz gleich ob es das Einkaufen im Internet ist oder dass du Recherchieren im Internet bzw. das Nutzen von Erweiterungsapplikationen für das liebgewonnene Handy. Meistens geschieht dies in dem man entweder dann nervig bei jedem Zugang zustimmen muss oder ablehnen muss, denn einmal zustimmt hält das Cookie ein Jahr, wenn man ablehnt muss gerne mal beim nächsten vorbeikommen wieder entscheiden. Auch wird dies gerne mit Hilfe der AGB, denen man zustimmen muss, umgangen.

Bei Programmen muss man gezwungenermaßen beim nächsten Update zustimmen oder man kriegt dieses Update nicht, das eventuell dann verhindert, dass das Programm weiter nutzen ist.

Bei Streitigkeiten und im Fühlen des ungerecht behandelt werden, bitte stets einen Rechtsanwalt konsultieren, denn diese kennen sich besser in den weiten Feld und kleinteiligen Gesetzesnormen aus.

Jeder Rechtsanwalt ist grundsätzlich dazu befähigt sie hier in diesem Themenbereich zu vertreten, spezialisierte Anwälte jedoch sind aus Gründen des häufigeren auftreten eventuell besser dazu befähigt.